Lange Zeit waren die Fürther auf Augenhöhe mit den Gästen aus Lauf. Diese hatten im ersten Inning einen run erzielt, Fürth glich im vierten Inning aus. Die Wende kam im fünften Inning mit vier runs durch die Wölfe, die dann auch noch im siebten Inning auf 7:1 erhöhen konnten. Die Pirates brachten zwar im siebten auch noch einen run nach Hause, doch der wurde von Lauf im achten Inning wieder egalisiert. Beim Stand von 2:8 aus Fürther Sicht schien alles gelaufen zu sein, doch das Team von Jason Metcalf  kämpfte sich mit sechs runs zurück ins Spiel und konnte damit zum 8:8 Gleichstand aufholen. Doch die Hoffnung währte nicht lange, Lauf erzielte im neunten und letzten Inning noch zwei runs während die Fürther Offensive nichts mehr zu Stande bringen konnte und die Partie mit 10:8 den Laufern überlassen musste.

Auch das zweite Spiel startete Lauf mit einem run im ersten Inning, doch dieses Mal konnten die Fürther sofort gegenhalten und ausgleichen. Die Wölfe gingen mit einem run im dritten Inning in Führung, konnten sie aber nicht  halten, denn Fürth brachte im vierten Inning zwei Läufer nach Hause und übernahm damit die Führung. Und auch in diesem Spiel war es das fünfte Inning, in dem die Gegner insgesamt vier runs erzielen konnten. Im sechsten Inning blieben beide Teams ohne Zähler. Im siebten und letzten Inning des zweiten Spieles erhöhte Lauf schließlich noch um einen run zum Endstand von 7:3.

In der Tabelle steht Lauf damit auf dem dritten Platz, die Pirates auf Platz 8.

Erfolgreicher war die Reserve, die am Samstag die Ingolstadt Schanzer 2 mit 13:12 und 9:8 schlagen konnte und damit auf Platz 2 der Tabelle vorgerückt ist.

 

Das Fürther Jugendteam kehrte mit einem 27:8 sieg aus Regensburg zurück und steht damit weiterhin unbesiegt an der Tabellenspitze. 

Nächstes Match

Keine anstehende Veranstaltung