Nichts zu holen gab es für die Fürther Baseballer in der 2. Bundesliga am Samstag in Haar: Beide Spiele gingen an die gastgebenden Disciples, die sich damit an die Tabellenspitze setzen konnten.

Im ersten Spiel hatten die Haarer bis zum Ende des vierten Innings schon siebzehn runs für sich verbuchen können, bevor den Pirates im fünften Inning der erste run gelang. Haar erhöhte anschließend auf 19:1. Im siebten Inning punkteten die Fürther zwar noch zwei Mal, um eine minimale Ergebniskorrektur herbeizuführen, unterlagen aber klar mit 19:3.

Ein Grund für das schlechte Ergebnis sieht Coach Jason Metcalf in der Defensivleistung seines Teams, das sich nicht weniger als 5 Fehler leistete. Einen weiteren Grund macht Pirates-Vorsitzender Georg Barth darin aus, dass die Haar Disciples vier Spieler ihres Erstbundesligateams gegen Fürth aufs Feld stellten: „Gegen Teams von Erstligisten zu spielen ist immer Glücksache. Wenn es der Spielplan zulässt, werden die Spieler aus dem Erstligateam in den Begegnungen der  2. Bundesliga eingesetzt. Wir hatten das Pech, dass Haar am Samstag davon profitieren konnte“.

Im zweiten Spiel gab es eine weitere Niederlage, die allerdings weniger deutlich ausfiel. Auch kamen die Fürther wesentlich früher in Gang, bereits im dritten Inning konnte man den ersten Läufer heimbringen. Im vierten Inning gab es einen Einbruch, der die Disciples fünf Mal punkten ließ. Doch die Fürther gaben nicht auf und erkämpften sich im 6. Inning noch 4 runs zum Endergebnis von 5:9 aus Fürther Sicht.

Haar steht mit sechs Siegen und zwei Niederlagen jetzt auf Platz 1 der Tabelle, Fürth rutscht auf den fünften Platz.

Erfolgreicher als die Herren kehrte das Jugendteam unter Coach Jason Henley vom Auswärtstermin heim: Der Fürther Nachwuchs die Bayreuth Braves mit 28:2 und 23:2.

 

Am 30. April beginnt dann auch die Saison für das Landesoberligateam, das um 13.00 Uhr die Freising Grizzlies III im Pirates Ball Park zum ersten Saisonspiel empfangen wird.

Nächstes Match

Keine anstehende Veranstaltung